Kategorienarchiv: Laufberichte 2012

Gmünder Winterspiele – Albmarathon 2012

Geil war’s und gleich vorab: Ich habe keine Fotos gemacht. Wer wissen will, wie’s aussah und zuging, der lege seinen Kopf für eine halbe Stunde ins Eisfach eines Kühlschranks seiner Wahl und halte sich anschließend ein weißes Blatt Papier vor die Nase und beschreibt was er sieht. So ähnlich war’s… Tags zuvor lese ich noch …

Weiter lesen »

1. Schönbuch Ultratrail 2012 (100 Meilen)

Eigentlich hatte ich das Jahr 2012 aus des Läufers Sicht schon komplett abgeschrieben. Jetzt noch ein paar gemütlichere Verdauungsläufe im 50-70 km Bereich um dann zum Jahresende beim Verzehr der durch Tränen aufgeweichten Lebkuchen auf ein desaströses Laufjahr zurück zu blicken. Desaströs in Bezug auf meine größeren Projekte: Alb-Ammersee, Junut, UTMB und Irontrail habe entweder …

Weiter lesen »

Sardona Ultratrail

80km und 6400 Höhenmeter – da juckts unsereins gewaltig in den Beinen, oder? Nimmt man Ultratrails wie die Boucle in Verbier (110km), UTMB TDS (110km) oder den Zugpsitzultra (101km) als Vergleich und stellt sie dem Sardona-Ultratrail (SUT) gegenüber, sind die Höhenmeter in etwa identisch. Der SUT schafft das allerdings über eine wesentlich kürzere Distanz. Durch …

Weiter lesen »

UTMB 2012

Der Kult Vor 10 Jahren hatten ein paar Laufverrückte die Idee, das Mont Blanc-Massiv an einem Stück zu umlaufen und bei der Erstaustragung 2003 kamen gerade mal 10% der Teilnehmer im Ziel an. Daraus wurde ein jährlich wiederkehrender Massenevent mit mehreren Streckenvarianten. Der Erfolg liegt darin begründet, dass dieses Gebirgmassiv so einzigartig und gewaltig ist …

Weiter lesen »

Allgäu Panorama Ultramarathon

Ein normaler heißer Sommer heißt heutzutage „Hitzewelle“ und wie könnte es anders sein: Gerade an diesem Wochenende hats extrem viel Sommer. Die Medien haben endlich einen Grund das heißeste Wochenende 2012 auszurufen und alle von körperlicher Anstrengung abzuhalten. Irgendein greifbarer Mediziner darf dazu sein Gesicht in die Kamera halten, um die Wetterlage auch mit der …

Weiter lesen »

5-Ostalbsummits Olympia-Edition

Die derzeit laufenden olympischen Spiele in London zeigen unaufhörlich gestählte und ahtletische Körper. Selbst mir als relativ gut trainierten Zeitgenossen plagt da das schlechte Gewissen, wenn ich entspannt an meinen mir liebgewonnenen Salzbrezeln kaue und die Jagd nach Gold aus sicherer Distanz von der Fernsehcouch aus verfolge. Ich glaube, ich werde fett. Szenenwechsel: In der …

Weiter lesen »

K78 preloaded

Alle die den K78 schon mal gelaufen sind, müssen zugeben, dass sie zwar durch wunderschöne Landschaft laufen, aber davon viel zu wenig mitbekommen. Nachdem ich den Swissalpine K78 in unterschiedlichsten Streckenführungen schon 5 mal gefinished habe, habe ich mich entschlossen, den Lauf mal alleine, ohne Zeitdruck und in Ruhe anzugehen. Einen Tag vor dem offiziellen …

Weiter lesen »

Irontrail 2012

Der Irontrail ruft und setzt sich selbst schon mal die Vorschusslorbeeren auf, auf denen er sich dann wieder ausruhen möchte. Der selbstauferlegte Ruf, der härteste Trail in der Schweiz zu sein, eilt ihm voraus und ich ihm bald hinterher. Iron steht übrigens nicht für Ironie… Die Zahlen lesen sich zunächst beindruckend: 201.1 km, + 10’750 …

Weiter lesen »

Ostalbtrauma – 65km Bauch-Beine-Po

Wie kommts? Nachdem ich bei Gerhard schon öfter in seinem Laufrevier zu Gast war und bei Torsten dieses Jahr am Neckar „wildern“ durfte, war es an der Zeit mal eine richtige Ultratrail-Hausnummer für die beiden anzubieten. Zudem stand das Ganze als Vorbereitungslauf für den Swiss-Irontrail für Torsten und mich auf dem Plan. Die beiden kennen …

Weiter lesen »

De-Ultrierung

„Geh laufen“ sagt meine Frau immer, wenn ich rastlos durch die Wohnung tigere. Das sind Frühwarn-Symptome die ich noch nicht wahrnehme, aber sie. Danach gehts dann wieder. Gestern Abend hingegen habe ich es selber schon gemerkt und ich ging mir dabei selbst innerlich schon auf die Nerven. Ich musste raus um der drohenden De-Ultrierung (geniale …

Weiter lesen »

Standortbestimmung

Eigentlich wollte ich keine Marathons mehr laufen und wenns auf die Straße geht, dann bekomme ich ohnehin schon die Krise. Wäre da nicht der Welzheimer Limesmarathon hier um die Ecke. „Ich entscheide das spontan“ und suche schon mal nach Gründen, nicht daran teilzunehmen, ausschlafen ist ja auch nicht schlecht. Nachmeldungen gehen bis 30 Minuten vor …

Weiter lesen »

JUNUT 2012

Die Ultralaufszene teilt sich in mehrere Lager. Die einen rennen 24 Stunden auf Tartanbahnen im Kreis, andere wiederum geben sich auf Asphalt die Kante, indem sie Distanzen überwinden, die jenseits der Vorstellungskraft liegen. Und eine weitere Spezies ist diejenige, die sich überwiegend auf Naturpfade ohne festeren Untergrund und mit einer Vielzahl an Höhenmetern spezialisiert hat. …

Weiter lesen »

Ostalbtrauma – oder der Fluch der Navigation

Navigationsgeräte und das dazugehörige Kartenmaterial sind Fluch und Segen gleichermaßen. Ich befinde mich auf dem „Weg“ von Herdtlinsweiler hoch zum Hornberg, stehe im dichtesten Dickicht an einer 45Grad-Rampe knietief im Laub. Das Gerät behauptet, ich müsse den Weg gerade aus nehmen. So weit das Auge reicht ist hier kein Weg zu sehen, nicht mal der, …

Weiter lesen »

6-Ostalb-Summits

„Von Norden her Bewölkungszunahme und Regen, im Süden tagsüber noch freundlich“. Das waren die Worte des TV-Wetterfroschs am Freitag Abend. Ich will raus und was „Langes“ laufen! Spontan die 50km „rüber“ zum Hohenstaufen und dann nach Schwäbisch Gmünd mit dem Zug zurück – die „5-Ostalb-Summits, oder vielleicht was anderes? Das Schöne an dieser Art Sport …

Weiter lesen »

Neckarsteig 2012 (Arctic-Edition)

Vor ein paar Tagen trudelte die Mail von Torsten ein, er braucht für den Run2Kill noch Trainingskilometer und will den neu eröffneten Neckarsteig mit einer Länge von circa 126,4 km und 3127 HM an zwei Tagen laufen. So um die jeweils ca. 60km pro Tag sollen es werden und die Versorgung liegt in den Händen …

Weiter lesen »

Die Flucht vor der Monotonie…

…trieb mich in die Einsamkeit und in die Wälder der Ellwanger Berge. Ich war schon in Rodgau zum ‚Familientreffen‘ der Ultras angemeldet um die alljährliche Strecke von 5km 10x „zu absolvieren“, aber ich hatte diesmal so gar keine Lust dazu im Kreis zu laufen und so entschied ich mich für eine ‚Kreislaufstörung‘. Um die vielen …

Weiter lesen »

3. Schwabacher Winter Ultra 2012 (SWU)

Gerhard hat zu seinem Winter-Ultra geladen und das Trailvolk quer aus Deutschland ist seinem Ruf wieder gefolgt. Geplant ist die bewährte Strecke rund um Schwabach über 56km und ca. 750HM. Nichts also, wovor man Angst haben müsste. Zum dritten Mal veranstaltet er den Einladungs- und Gruppenlauf. Selbstorganisierte Gruppenläufe mausern sich immer mehr zum Trend. Der Wettkampfcharakter …

Weiter lesen »

Das Alb-Ammersee-Projekt

Im Leben ist es oft so, dass man vor Herausforderungen gestellt wird, die man sich nicht selber aussuchen kann und seinen Erfolg daran misst, ob und wie man sie gemeistert hat. Eine andere Möglichkeit ist, sich selbstdefinierten Herausforderungen zu stellen und dabei die Messlatte gerade mal so hoch zu legen, dass man selber nicht mehr …

Weiter lesen »