Kategorienarchiv: Laufberichte

Barlatay – Ultratrail 2017

Es ist Freitag, wir sind in Zweisimmen am Campingplatz, noch ein paar Stunden bis zum Start. Das Wetter ist bestens, strahlendblauer Himmel, keine Wolke am Himmel. Die Wetter-App sagt für den Abend und die kommende Nacht aber das genaue Gegenteil voraus, nämlich Dauerregen und Gewitter. Das kann ich gar nicht glauben, aber ein Blick auf …

Weiter lesen »

SWU 2017 – Kalt, hart, schön

Zum sechsten Mal erhalte ich die Einladung von Gerhard, den SWU mitzulaufen. Ich nehme natürlich an und ich weiß, was mich erwartet. Ich habe bei den vorausgegangenen Editionen so ziemlich alle Wetterkapriolen mitgemacht, nur die heutige fehlt mir noch. Bei der Anreise hats hier 13 Minusgrade. Der Himmel ist wolkenfrei und es soll sonnig und …

Weiter lesen »

Trail Verbier St. Bernard 2016

110km – 8500Höhenmeter – alle jahre wieder. Ich fühle mich sauwohl im Wallis und starte deshalb jedes Jahr hier. 2015 bin ich bereits angeschlagen an den Start und bin nur deshalb gelaufen, weil ich das Startgeld schon bezahlt hatte. Ich habe zwar gekämpft und damals gehofft, dass mein lädierter Fuß  Ruhe gibt, aber ich musste …

Weiter lesen »

Freetrail Lamer Winkel – Tanz in den Mai

Gerhard schreibt mich vor einer Woche an, ob ich am 1. Mai Lust hätte, mit ihm eine Strecke im Bayerischen Wald entlang des Goldsteigs zu laufen. Da ich früher nahezu jedes Wochenende im Bayerischen Wald verbracht habe und dort jeden Baum beim Vornamen kenne, habe ich kurzentschlossen zugesagt. Die von Gerhard geplante Punkt zu Punkt-Strecke …

Weiter lesen »

NAFPUT 2015

Gerhard hat diesmal so richtig Kosten und Mühen gescheut und uns den NAFPUT beschert: Non Aided Frankenalb Panoramaweg Ultra Trail. Wichtig ist hier, wie bei allen Börnerschen Läufen, die Endung „UT„. Und wo Gerhard das draufschreibt, ist UT auch drin. Ich bin mit ihm die Strecke im Frühjahr schon mal in einer verkürzten Variante gelaufen …

Weiter lesen »

UTMB 2015

„Es ist erst zu Ende, wenn die dicke Frau gesungen hat“ Diesmal ist alles anders. die Vorbereitung lief nicht optimal, ich war lange verletzt. Ich habe nicht genügend Höhentraining absolviert, dafür aber sehr viele lange Läufe im Mid-Tempo-Bereich. Ob das für einen UTMB reicht? Die Streckenplaner haben die Distanz auf 170km und 10000Höhemeter angehoben. Die …

Weiter lesen »

K78 – Nachtstart-Edition

Die Hitzewelle in diesem Sommer drohte mich zum Wenigtrainierer mutieren zu lassen. Laufen war nur noch am frühen Morgen oder späten Abend möglich und Langstrecken auch nur, wenn die Wasserversorgung unterwegs gesichert war. Zumindest ist’s mir gelungen, jedes Wochenende einen 50km Lauf zu machen. Mein mittlerweile genesener Fuß macht das alles wieder mit. Nach Verbier …

Weiter lesen »

Und ewig lockt das Wallis – X-Alpine 2015

Im Wallis ist es wirklich grandios schön und so lag es für die geschäftstüchtigen Veranstalter nahe, dass man den Läufern auch weitere Strecken anbietet. Neben dem großen Lauf X-Alpine (111km als Einzel oder Staffel) gibts weitere kleinere Strecken als Teiletappen, alle mit Ziel in Verbier. Ich stehe auch wieder am Start für den großen „im …

Weiter lesen »

JUNUT 2015 – Läuferfasching in Dietfurt

Die Börners haben wieder einen rausgehauen. Der JUNUT ist mittlerweile bekannter als sein Namensgeber, der Jurasteig. Jetzt haben die Dietfurter neben dem Chinesenfasching auch noch den Läuferfasching. Auch bunte Kostüme, mindestens genauso verrückt und unterwegs gibt’s Bier. Nach dem Lauf ist man mindestens genauso k.o. wie nach drei Tagen Durchfeiern. Laufend feiern sozusagen. Damit avancieren …

Weiter lesen »

Free-Trail: Frankenalb-Panoramaweg

Die Trailerschar trifft sich an diesem Wochenende zum alljährlichen Allmanach im elsässischen Rouffach und läuft den Trail Petit Ballon. Ich zähle mich zu den Leuten, denen 300km Anreise wegen eines 52km-Laufes nicht zuletzt aus ökologischen Gründen zu viel ist. Die gleiche Strecke bei gleicher Höhenmeteranzahl bekomme ich auch hier vor der Haustür – und ohne …

Weiter lesen »

Schwabacher Winter Ultra 2015

Gerhard und Margot haben wieder geladen – und alle kommen. Es geht wieder in einer 56km-Runde rum um Schwabach. Diesjährig wartet Gerhard mit neuen Streckenabschnitten auf, nach wie vor gibts 4 VPs mit All-Inklusiv-Service. ich bin gespannt. Alle Jahre schreibt Gerhard in seiner Ausschreibung: …für wind- und wetterfeste Läufer in moderatem Tempo (ca. 7:00 bis …

Weiter lesen »

Schönbuch Ultratrail 100-Meilen

Andreas hat wieder geladen. Zum zweiten Mal. Ich bin dabei. Ich war auch 2012 dabei und am Ende als Finisher. Warum tue ich mir dann so was nochmal an? 160km sind ja nicht von Pappe und dieses Jahr sinds noch 5km mehr. Ist’s die familiäre Stimmung, die Landschaft, oder die durch die Bank netten Teilnehmer? …

Weiter lesen »

UTMB – Nichts für die leichte Schulter

Das musste erst mal sacken und sitzt immer noch tief. Mein Saisonziel habe ich verletzungsbedingt nicht erreicht. Wieder eine Story die ich ungern an die große Glocke hänge, aber ich werde oft danach gefragt… Pünktlich zum Start um 17:30 regnet es in Chamonix und nach ca 15km am höchsten Punkt des Col Checrouit angekommen, geht’s wieder runter …

Weiter lesen »

Free-Trail: Der Pfunderer Höhenweg

Gerhard Ultraburna schrieb mich vor ein paar Wochen an. Er vermutete bei mir kurz vor meinem UTMB-Start überbordende Fitness und dachte sich, dass ich ein geeigneter Sparringspartner für eine kleine Free-Trail-Gebirgstour wäre. Er hatte eine feine 70km Tour im Karwendel in der Pipeline und mir schon mal die GPS-Daten vorab geschickt. Nachdem ich ohnehin schon …

Weiter lesen »

Extremwandern beim Pitztal Trail Maniak

Ich wollte vor dem UTMB noch einen richtigen Bergtrail raushauen. Meine Wahl fiel vom Termin und Höhenprofil her auf den Pitztalultra. Nach einer eher langweiligen Streckenführung der 2013er Erstauflage mit vielen Pendelabschnitten und Höhenmeterbeschaffungsmaßnahmen, versprach die 2014er-Strecke „runder“ zu werden. Sie sollte in drei großen Schleifen gelaufen werden und sogar dreimal knapp die 3000er Höhenmarke …

Weiter lesen »

Junut 2014 – Tradition und Selbstdisziplin

Zum vierten Mal wird der Junut gelaufen. Davon die letzten drei Mal als wettkampforientierter Lauf. Es ist somit schon eine Tradition in Dietfurt, dass einmal im Jahr an einem Sonntag im April schlaftrunkene, unzurechnugsfähige und übelriechende Gestalten die Innenstadt unsicher machen. Die sehen aus wie Zombies, sind aber friedlich und wollen auch nicht spielen, die …

Weiter lesen »

Trainingsultra Aalener 50er

Die Älteren unter euch (machen wir uns nichts vor – das ist die Mehrzahl der Leser meines Blogs) – erinneren sich vielleicht noch an Pink Floyds Bühnenshow in den 70ern mit dem riesigen aufgeblasenen Schwein, das über der Bühne schwebte. Dieses Bild kam mir spontan, als ich die für heute geplante Langstrecke in Angriff nahm. …

Weiter lesen »

Schwabacher-Wärme-Ultra 2014 (SWU)

Zwei wohlgenährte Nordic-Walkerinnen kommen mir entgegen und am Vorbeigehen glaube ich die Worte „Max – Du Weichei“ zu vernehmen. Die andere zischelt „Die Gemüselasagne kannst Du knicken“. Kopfschüttelnd ziehen beide weiter. Harte Worte.

Weiter lesen »

Sardona Ultratrail 2013

Wer lesen kann ist klar im Vorteil       Vergangenes Jahr war ich richtig euphorisch was diesen Lauf angeht. Obwohl damals die Strecke witterungsbedingt gekürzt und das Zeitlimit von 26 auf 20 Stunden heruntergesetzt wurde, war ich nach circa 14 Stunden zufrieden im Ziel. Wunderbare Landschaft, das Wetter passte, die Stimmung familiär und kein …

Weiter lesen »

Allgäu Panorama Ultratrail 2013

Eigentlich wollte ich es dieses Jahr im Allgäu krachen lassen und meine Zielzeit von 2012 verbessern. Außerdem wollte ich keinen Laufbericht mehr drüber schreiben, es ist alles gesagt, aber ein Leidensbericht geht immer. Bestzeiten sind mir zwar nicht wichtig, das Podest auf dem ich mal stehe braucht definitiv mehr als nur drei Treppen, aber ein wenig schneller …

Weiter lesen »

Trail Verbier Saint-Bernard 2013

Aller guten Dinge sind drei. 2010 musste ich in La Fouly wegen Magenproblemen und Hitzerschöpfung raus, 2011 lief ich eine Woche vorher den Zugspitz-Ultra und der steckte mir noch ordentlich in den Knochen. Am Col de Fenetre verließen mich komplett die Kräfte, musste am VP Saint Bernard raus und den Rückweg im Bus antreten. Ein Fluch schien auf diesem …

Weiter lesen »

Wandertag – Donauwörth-Homerun

Wieder so eine Schnapsidee: Tags zuvor habe ich den Einfall, dass ich spontan mit dem Zug nach Donauwörth fahren könnte und von dort aus nach Hause laufe. Das sind 70km und ca.1000 vertikale Meter. Das Wetter soll gut werden und ich habe keinen Zweifel, das zu schaffen. Allerdings haben wir früh abends einen privaten Termin …

Weiter lesen »

Junut 2013 – Downgrade am Jurasteig

Und wieder ist es Frühjahr und wieder bin ich für die 230 km auf dem Jurasteig gemeldet. Ein Lauf dieser Größenordnung hat etwas Selbstreinigendes, laufende Entschlackung sozusagen. Das geht sowohl an die mentale wie körperliche Substanz und somit die ehrlichste Art, seine Grenzen auszuloten. Eine ziemlich schmerzhafte Art der Selbsterfahrung. Aber was solls, manche laufen …

Weiter lesen »

SWU 2013 – Führe mich nicht in Versuchung

Mit dem Schwabacher Winter Ultra (SWU) die neue Laufsaison beginnen – das hat mittlerweile Kultstatus und verursacht bei der Läuferspezies erhöhte Pulszahl. Ich habe ohne zu Zögern Gerhards Einladung angenommen, dadurch einen der beliebten Startplätze ergattert und oute mich als Wiederholungstäter. Ich bin zum dritten Mal dabei und hatte mir vorher schon überlegt, ob ich überhaupt …

Weiter lesen »

Gmünder Winterspiele – Albmarathon 2012

Geil war’s und gleich vorab: Ich habe keine Fotos gemacht. Wer wissen will, wie’s aussah und zuging, der lege seinen Kopf für eine halbe Stunde ins Eisfach eines Kühlschranks seiner Wahl und halte sich anschließend ein weißes Blatt Papier vor die Nase und beschreibt was er sieht. So ähnlich war’s… Tags zuvor lese ich noch …

Weiter lesen »

1. Schönbuch Ultratrail 2012 (100 Meilen)

Eigentlich hatte ich das Jahr 2012 aus des Läufers Sicht schon komplett abgeschrieben. Jetzt noch ein paar gemütlichere Verdauungsläufe im 50-70 km Bereich um dann zum Jahresende beim Verzehr der durch Tränen aufgeweichten Lebkuchen auf ein desaströses Laufjahr zurück zu blicken. Desaströs in Bezug auf meine größeren Projekte: Alb-Ammersee, Junut, UTMB und Irontrail habe entweder …

Weiter lesen »

Voralpenmarathon 2012

2009 und 2011 war ich bereits am Start und dieses Jahr bin ich es wieder – Wiederholungstäter für die 51km-Strecke. Dem geneigten Leser meines Blogs dürfte nicht entgangen sein, dass ich bekennender  Allgäufan bin. Das Land vor den Alpen hat auf mich mit seinen weichen Landschaftswogen eine besondere Anziehung. Es läuft sich da schön, es …

Weiter lesen »

Sardona Ultratrail

80km und 6400 Höhenmeter – da juckts unsereins gewaltig in den Beinen, oder? Nimmt man Ultratrails wie die Boucle in Verbier (110km), UTMB TDS (110km) oder den Zugpsitzultra (101km) als Vergleich und stellt sie dem Sardona-Ultratrail (SUT) gegenüber, sind die Höhenmeter in etwa identisch. Der SUT schafft das allerdings über eine wesentlich kürzere Distanz. Durch …

Weiter lesen »

UTMB 2012

Der Kult Vor 10 Jahren hatten ein paar Laufverrückte die Idee, das Mont Blanc-Massiv an einem Stück zu umlaufen und bei der Erstaustragung 2003 kamen gerade mal 10% der Teilnehmer im Ziel an. Daraus wurde ein jährlich wiederkehrender Massenevent mit mehreren Streckenvarianten. Der Erfolg liegt darin begründet, dass dieses Gebirgmassiv so einzigartig und gewaltig ist …

Weiter lesen »

Allgäu Panorama Ultramarathon

Ein normaler heißer Sommer heißt heutzutage „Hitzewelle“ und wie könnte es anders sein: Gerade an diesem Wochenende hats extrem viel Sommer. Die Medien haben endlich einen Grund das heißeste Wochenende 2012 auszurufen und alle von körperlicher Anstrengung abzuhalten. Irgendein greifbarer Mediziner darf dazu sein Gesicht in die Kamera halten, um die Wetterlage auch mit der …

Weiter lesen »

5-Ostalbsummits Olympia-Edition

Die derzeit laufenden olympischen Spiele in London zeigen unaufhörlich gestählte und ahtletische Körper. Selbst mir als relativ gut trainierten Zeitgenossen plagt da das schlechte Gewissen, wenn ich entspannt an meinen mir liebgewonnenen Salzbrezeln kaue und die Jagd nach Gold aus sicherer Distanz von der Fernsehcouch aus verfolge. Ich glaube, ich werde fett. Szenenwechsel: In der …

Weiter lesen »

K78 preloaded

Alle die den K78 schon mal gelaufen sind, müssen zugeben, dass sie zwar durch wunderschöne Landschaft laufen, aber davon viel zu wenig mitbekommen. Nachdem ich den Swissalpine K78 in unterschiedlichsten Streckenführungen schon 5 mal gefinished habe, habe ich mich entschlossen, den Lauf mal alleine, ohne Zeitdruck und in Ruhe anzugehen. Einen Tag vor dem offiziellen …

Weiter lesen »

Irontrail 2012

Der Irontrail ruft und setzt sich selbst schon mal die Vorschusslorbeeren auf, auf denen er sich dann wieder ausruhen möchte. Der selbstauferlegte Ruf, der härteste Trail in der Schweiz zu sein, eilt ihm voraus und ich ihm bald hinterher. Iron steht übrigens nicht für Ironie… Die Zahlen lesen sich zunächst beindruckend: 201.1 km, + 10’750 …

Weiter lesen »

Ostalbtrauma – 65km Bauch-Beine-Po

Wie kommts? Nachdem ich bei Gerhard schon öfter in seinem Laufrevier zu Gast war und bei Torsten dieses Jahr am Neckar „wildern“ durfte, war es an der Zeit mal eine richtige Ultratrail-Hausnummer für die beiden anzubieten. Zudem stand das Ganze als Vorbereitungslauf für den Swiss-Irontrail für Torsten und mich auf dem Plan. Die beiden kennen …

Weiter lesen »

De-Ultrierung

„Geh laufen“ sagt meine Frau immer, wenn ich rastlos durch die Wohnung tigere. Das sind Frühwarn-Symptome die ich noch nicht wahrnehme, aber sie. Danach gehts dann wieder. Gestern Abend hingegen habe ich es selber schon gemerkt und ich ging mir dabei selbst innerlich schon auf die Nerven. Ich musste raus um der drohenden De-Ultrierung (geniale …

Weiter lesen »

Standortbestimmung

Eigentlich wollte ich keine Marathons mehr laufen und wenns auf die Straße geht, dann bekomme ich ohnehin schon die Krise. Wäre da nicht der Welzheimer Limesmarathon hier um die Ecke. „Ich entscheide das spontan“ und suche schon mal nach Gründen, nicht daran teilzunehmen, ausschlafen ist ja auch nicht schlecht. Nachmeldungen gehen bis 30 Minuten vor …

Weiter lesen »

JUNUT 2012

Die Ultralaufszene teilt sich in mehrere Lager. Die einen rennen 24 Stunden auf Tartanbahnen im Kreis, andere wiederum geben sich auf Asphalt die Kante, indem sie Distanzen überwinden, die jenseits der Vorstellungskraft liegen. Und eine weitere Spezies ist diejenige, die sich überwiegend auf Naturpfade ohne festeren Untergrund und mit einer Vielzahl an Höhenmetern spezialisiert hat. …

Weiter lesen »

Ostalbtrauma – oder der Fluch der Navigation

Navigationsgeräte und das dazugehörige Kartenmaterial sind Fluch und Segen gleichermaßen. Ich befinde mich auf dem „Weg“ von Herdtlinsweiler hoch zum Hornberg, stehe im dichtesten Dickicht an einer 45Grad-Rampe knietief im Laub. Das Gerät behauptet, ich müsse den Weg gerade aus nehmen. So weit das Auge reicht ist hier kein Weg zu sehen, nicht mal der, …

Weiter lesen »

6-Ostalb-Summits

„Von Norden her Bewölkungszunahme und Regen, im Süden tagsüber noch freundlich“. Das waren die Worte des TV-Wetterfroschs am Freitag Abend. Ich will raus und was „Langes“ laufen! Spontan die 50km „rüber“ zum Hohenstaufen und dann nach Schwäbisch Gmünd mit dem Zug zurück – die „5-Ostalb-Summits, oder vielleicht was anderes? Das Schöne an dieser Art Sport …

Weiter lesen »

Neckarsteig 2012 (Arctic-Edition)

Vor ein paar Tagen trudelte die Mail von Torsten ein, er braucht für den Run2Kill noch Trainingskilometer und will den neu eröffneten Neckarsteig mit einer Länge von circa 126,4 km und 3127 HM an zwei Tagen laufen. So um die jeweils ca. 60km pro Tag sollen es werden und die Versorgung liegt in den Händen …

Weiter lesen »

Die Flucht vor der Monotonie…

…trieb mich in die Einsamkeit und in die Wälder der Ellwanger Berge. Ich war schon in Rodgau zum ‚Familientreffen‘ der Ultras angemeldet um die alljährliche Strecke von 5km 10x „zu absolvieren“, aber ich hatte diesmal so gar keine Lust dazu im Kreis zu laufen und so entschied ich mich für eine ‚Kreislaufstörung‘. Um die vielen …

Weiter lesen »

3. Schwabacher Winter Ultra 2012 (SWU)

Gerhard hat zu seinem Winter-Ultra geladen und das Trailvolk quer aus Deutschland ist seinem Ruf wieder gefolgt. Geplant ist die bewährte Strecke rund um Schwabach über 56km und ca. 750HM. Nichts also, wovor man Angst haben müsste. Zum dritten Mal veranstaltet er den Einladungs- und Gruppenlauf. Selbstorganisierte Gruppenläufe mausern sich immer mehr zum Trend. Der Wettkampfcharakter …

Weiter lesen »

Das Alb-Ammersee-Projekt

Im Leben ist es oft so, dass man vor Herausforderungen gestellt wird, die man sich nicht selber aussuchen kann und seinen Erfolg daran misst, ob und wie man sie gemeistert hat. Eine andere Möglichkeit ist, sich selbstdefinierten Herausforderungen zu stellen und dabei die Messlatte gerade mal so hoch zu legen, dass man selber nicht mehr …

Weiter lesen »

Albmarathon Schwäbisch Gmünd 2011

Alle Jahre wieder Ich laufe nahezu zweimal im Monat über einen der drei Kaiserberge und kenne die Gegend eigentlich schon auswendig. Und dennoch finde ich immer wieder neue Wege. Die Ostalb bietet mir eine Art Trailrunner-Truppenübungsplatz von dem andere nur träumen. Und trotzdem laufe ich den Albmarathon mit, eigentlich eine Massenveranstaltung: 50km, ein wenig über …

Weiter lesen »

Herbsttour zum Säntis (2501m)

Irgendwie war die Tour schon längst fällig. Mein Schwager brachte mich auf die Idee, den Säntis zu besteigen. Ich hatte bislang keine rechte Vorstellung von diesem Berg und dem ihn umgebenden Massiv. Ich war schon in vielen Ecken der Schweiz, aber hier war ich noch nie. So überlegten wir uns, auf welcher Route wir zum …

Weiter lesen »

Voralpenmarathon Kempten 2011

Wer im Kreis läuft, spart sich den Rückweg. alte Läuferweisheit. 2009 lief ich den Voralpenmarathon, ein Rundkurs in der 45km Variante und man kratzte mit dieser Distanz somit schon mal die Marke zum Ultramarathon. Ich versprach mir damals im Folgejahr wiederzukommen. 2010 fiel er allerdings aus und 2011 ist er in einer wirklich ultratauglichen Variante …

Weiter lesen »

5 Ostalb-Summits

Was sich hier wie eine hochalpine und sauerstoffarme Expedition liest, ist eigentlich ein kleiner aber feiner Streifzug durch die Ostalb und ihre „Berge“.

Weiter lesen »

Auf den Spuren des Trailkönigs Ludwig II.

Familienausflug. Mein letzter Urlaubstag. Nach Chamonix falle ich gerade in ein läuferisches Loch… Im Wetterbericht tags zuvor hören wir, dass das Wetter umschlägt und es jetzt an der Zeit wäre noch etwas zu unternehmen.

Weiter lesen »

UTMB TDS 2011 – Courmayeur > Chamonix

Der UTMB – TDS (Sur les Traces des Ducs de Savoie) wurde 2009 zum ersten Mal veranstaltet und war das wenig beliebte Rennen, da er in Chamonix nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit um 05:00 Morgens gestartet wurde und in Courmayeur endete. Dies war für die Läufer wenig attraktiv und wurde vom Veranstalter schnell erkannt. So …

Weiter lesen »

Zugspitz-Ultratrail 2011

Mein erster Hunderter. War nur noch eine Frage der Zeit bis ich diese Distanz mal angehe. Die Distanzen sind nicht wirklich das, was in mir Schrecken auslöst, es ist die Kombination aus positiven Höhenmetern, Streckenlänge, sich nachts in schwierigiem Terrain zu bewegen und mit sich alleine zu sein. Ich schreibe diesen Eintrag nachträglich, damit ich …

Weiter lesen »