Kategorienarchiv: Blog

Es läuft.

Trotz aller Versuche in Verbier, mich mit Steinen unschädlich zu machen, laufe ich wieder. Gerhard macht mir das unmoralische Angebot, mich irgendwo an der Zugspitze mit ihm auszupowern. Eine Woche nach meinem Crash sage ich nur schweren Herzens ab, alpin ist mir noch zu unsicher. Aber ich möchte schon wissen, ob’s läuft und ob mein …

Weiter lesen »

Junut 2016 – DNS

Auch das hatte ich noch nicht, einen DNS (Did not start). Hatte mir am gestrigen Vorabend noch alles zurechtgelegt, alles gepackt, die Startnummer abgeholt und beim Stirzer Carboloading für eine ganze Kompanie gegönnt. Heute morgen wache ich nach einer schlimmen Nacht mit Hals- und Ohrenschmerzen auf, die Nase ist dicht und ich fühle mich elend. …

Weiter lesen »

50 Shades of Blue

Mittlerweile sind die Blautöne verblasst, bzw. ganz weg. 2,5 Wochen ists jetzt her als ich beim normalen Laufen mit dem linken Fuß umgeknickt bin. Er war tierisch geschwollen, rundum Blau und ich fürchtete schon, ich kann die Saison wieder an den Nagel hängen und die Strecken 2015 auf Google-Earth ablaufen.Wie kams? Aus einer Laune heraus …

Weiter lesen »

Startgeld 5 EURO

Das ist ja mal ein reisserischer Titel… Schon schnellen die Besucherzahlen meines Geschreibsels in die Höhe. Noch mehr könnte ich haben, wenn ich schreiben würde: 30 Kilo in 4 Tagen! Faschingssonntag – ein langer Lauf steht an. Rail’n Free-Trail: Fahrkarte für 5 Euro bis Lorch, der Rest ist Selbstversorgung mit wenig Gepäck und ab geht’s. …

Weiter lesen »

Happy Birthday, Jack!

Trailcheck mit Trail-Jack. Unser Jack hat heute Geburtstag und wird zwei Jahre alt. Er ist sowohl der Wächter unserer Fußbodenheizung, als auch lautstarker Verteidiger seines Reviers. Mit ihm zu laufen ist ein zweischneidiges Schwert. Der hilfesuchende Blick, wenn ich die Laufschuhe schnüre ist steinerweichend. Kurz keimt so etwas wie Mitleid und Bedauern unter allen Anwesenden …

Weiter lesen »

Na? Auch keine Zeit zu Laufen?

„Ich weiß gar nicht wo Du die Zeit hernimmst, so viel zu laufen…“ – der Klassiker – eine meiner Lieblingsfragen, die ich ständig gestellt bekomme. Allen denen es ähnlich geht, jetzt mal ’ne Argumentationshilfe:   Am Sonntag, dem 14. September 2014, sahen die Deutschen laut AGF/GfK Fernsehpanel im Durchschnitt 252 Minuten fern. In der Altersgruppe …

Weiter lesen »

Zurück vom Mont Blanc

Vorab: Bin wieder zurück aus Chamonix und wurde verletzungsbedingt vom Sanitäter/Arzt am VP in St. Gervais aus dem Rennen genommen. Bin auf der regennassen Schipiste runter nach St. Gervais ein paar Mal hingeflogen und habe meiner lädierten Schulter den Rest gegeben. Der Lauf will mich nicht… Vielleicht schreibe ich demnächst noch einen „Laufbericht“, aber wer …

Weiter lesen »

Wieder in der Spur

Nach meinem Ausrutscher im Pitztal (und das in jederlei Hinsicht), musste ich mir eine Woche später schon mal die Kante geben und schauen was geht. Irgendwie nagts ja doch an mir. Eine Standortbestimmung vor den großen Taten war angesagt und bin die 5 Summits (1600HM, 50km Länge) in Rekordzeit von 6 Stunden und 8 Minuten …

Weiter lesen »

Zurück aus dem Pitztal

Gleich vorweg: Das braucht keiner. Ich habe selten so viele Verletzte bei einem Lauf gesehen wie beim Pitztal Trail Maniak 2014. Und was ich noch an Schilderungen meiner Mitläufer mitbekommen habe, war das nur ein Bruchteil (gebrochene Finger, schlimme Knieverletzungen). Ich selbst habe mir die Schulter bei einem Sturz (der letztendlich noch glimpflich ausging) ausgekugelt. …

Weiter lesen »

JUNUT 2014 GPS-Track in HD

Jaja, HD 🙂 Ich habe den Track basierend auf Gerhards Originaltrack mit insgesamt 6250 Trackpunkten nachgearbeitet. Das ist für altersschwache Navis eine Menge Holz, die es da reinzuladen gibt. Kann sein dass bei denen der Speicher nicht ausreicht. Dann heult nicht rum, kauft euch nicht immer nur Poser-Klamotten von den Siegprämien, sondern mal was Nützliches: …

Weiter lesen »

Ich bin kein Extremläufer

Ja wo läuft er denn? Ich hatte mir im Oktober eine Verletzung am Knie zugezogen (im Haushalt – NICHT auf dem Trail) und war erst mal zum Schongang verdonnert. Mittlerweile läufts wieder und die Strecken wollen gelaufen werden. Unübersehbar sind derzeit die Horden an laufenden und walkenden Menschen hier in der Ostalb, sowie deren kalorienvernichtende …

Weiter lesen »

Hüttengaudi im Tessin

Bin wieder zuhause und am Ende. Körperlich. Ich habe mir zuvor irgendeinen Infekt eingefangen und die Frühwarnsymptome meines Körpers schlichtweg verkannt. Ich war am Start schlapp, lustlos und hundemüde. Bin zusammen mit Uwe gelaufen und wir waren gemessen an den Streckenbedingungen flott unterwegs und langsam zugleich. Die Strecke hat es in sich: 5 Stunden für …

Weiter lesen »

Ab nach Airolo

So, Sachen sind wieder gepackt, bin fit (zumindest mein Eindruck im Stehen). Die vergangenen Wochen war nicht wirklich viel mit Training oder langen Läufen. Bei der Hitze habe ich mehr dafür gesorgt die Flüssigkeit zu behalten, als sie zu verlieren. Bin gespannt wie’s im Tessin wird, vergangenes Jahr war’s ja ziemlich Essig mit dem Wetter …

Weiter lesen »

Ich bin dann mal weg…

So. Alles gepackt. Berge von Equipment dabei, unterwegs brauche ich nur einen minimalen Bruchteil davon, aber ich bin von der Sorte Mensch, der auch noch den Küchenschrank mitnimmt, nur weil der Personalausweis darin aufbewahrt wird. Ab geht’s nach Verbier – zum dritten Mal und bin ab jetzt offline. Alle die den Rennverlauf am 06.07. ab …

Weiter lesen »

Bastelecke: Der Powerriegel

Es gibt immer was zu optimieren: Gerade bei der Ernährung für unterwegs. Bei Langdistanzen geht mir schon mal der Brennstoff aus. Die Lebensmittelindustrie hat hier die passenden Riegel und Gels. Nahezu alle Zutaten sind allerdings synthetisch, auch wenn uns die bunten Bilder auf der Verpackung was anderes suggerieren wollen. Viele Ingredienzen kenne ich nicht. Ich stand …

Weiter lesen »

Ideales Laufwetter…

Diese zwei Worte sorgen bei meiner Frau aufgrund der derzeitigen Wetterlage für blankes Entsetzen und mitunter zu Grundsatzdiskussionen über den Begriff „ideal“. Ich mags, wenn es etwas kühler ist zum Laufen, meine Frau würde gerne mal wieder ein paar Stunden trockenen Fußes und ohne Frösteln auf der Terrasse verbringen und wenn ich ehrlich bin, ich auch. Aber …

Weiter lesen »

Junut und der Stein des Anstoßes

Kurzinfo: Eben aus Dietfurt vom Junut zurück. Die anvisierten 230km habe ich nicht erreicht. Bei km 98 vor Pielenhofen bin ich im vollen Lauf mit dem rechten Zeh gegen einen Stein gedonnert. Den Stoß konnten auch meine Laufschuhe nicht abfangen, meine Gelenkkapsel wurde ziemlich in Mitleidenschaft gezogen und ich musste in Pielenhofen bei km 101einsehen, …

Weiter lesen »

Junut 2013 – GPS-Track in HD: Darf’s ein wenig mehr sein?

 Werte Freunde der zu Fuß zurückgelegten Langstrecken. Ich habe den GPS-Track vom Tourismusverband um weitere Trackpunkte erweitert. Um genau zu sein um 3800 (!). Warum? Letztes Jahr standen wir beim JUNUT 2012 im Forst von Kelheim an einer Wegespinne und keiner wusste mehr so recht wo nun hin. Der GPS-Track zeigte grob nach „rechts“. Das …

Weiter lesen »

Ostermarsch

Noch vergangenes Wochenende hatte ich nach meiner 70-Kilometer-Standortbestmmung meiner Frau gegenüber geäußert, dass dies bis zum JUNUT der letzte lange Lauf sein würde. Ostern kam und ich konnte irgendwie nicht still sitzen und werde wortbrüchig. Spontanexpedition zum Ipf nach Bopfingen mit Gipfelsturm und anschließender Rückfahrt im Zug. Gesagt getan. Am Ostermontag stehe ich um 05:45 auf und …

Weiter lesen »

5-Summits-Rundkurs

Das hat mich schon lange mal gereizt. Laufe ich sonst über nahezu alle Erhebungen der Ostalb und fahre anschließend mit dem Zug wieder nach Hause, so hatte ich mir für dieses Wochenende vorgenommen, einen Rundkurs draus zu machen. Heraus kam eine 11-stündige 70km-Tour mit 2100 Höhenmetern die es in sich hatte. Weniger die Strecke war …

Weiter lesen »

Weißer Frühling

Tags zuvor haut mir irgend ein Privatsender die Meldung um die Ohren, dass der Frühling kommt und wir mit Sonne und 8 Grad (Plus) rechnen dürfen. In meinem Kopf habe ich schon die Bilder von schneefreien Trails und entscheide mich spontan die 5 Ostalb-Summits (ca. 50km) zu laufen. Ich starte morgens um 8:00 bei minus …

Weiter lesen »

Mein Faschingsumzug

Deutschland ist wieder im Karnevalsfieber. Wieder ein guter Grund fürs Volk, sich bis zur Bewusstlosigkeit abzuschießen. Ich bin bekennender Faschingsmuffel, ich hab’s gern ruhiger. Deshalb sieht mein persönlicher Faschingsumzug so aus, dass ich als Läufer verkleidet durch die Winterlandschaft gleite und in Gedanken versunken die zurückgelegten  Kilometer und die Zeit vergesse. Das Wetter ist nahezu …

Weiter lesen »

Gute Vorsätze für 2013

….haben andere, ich habe Ziele. Meine Hausstrecke ist derzeit übermäßig stark frequentiert, wenngleich das Wetter derart abscheulich ist, dass es die Schwerkraft einem leicht macht, in der Wohnzimmercouch gefangenzubleiben. Da quält sich neuerdings mir unbekanntes und adipöses Laufvolk im nagelneuen Sportdress durch den Wald – alle Jahre wieder. Apropos quälen: Die Laufeinladung von Torsten zur …

Weiter lesen »

Ja ist denn heut scho Weihnachten?

Ja – heute ist Weihnachten. Ich laufe mit einer 3/4 Hose und aus Pietätsgründen verzichte ich aufs ärmellose T-Shirt. 13 Grad warm, kein Schnee mehr. Die Lieblingsstrecke auf den Rosenstein ist wieder frei, überall Schneebruch. Laufen gegen den jährlichen Koller, das hilft. Das alljährliche Hineinweinen in den Christstollen kann kommen. Frohes Fest euch da draußen! …

Weiter lesen »

Schnee satt…

Ich laufe nicht, ich fräse mich durch den Schnee durch eine traumhafte Winterlandschaft. Meine mir vertrauten Wege sind keine mehr, sie existieren einfach nicht mehr. Wenns nur knietief ist, geht’s einigermaßen, aber bei hüfthohen Schneeverwehungen arbeite ich mich nur mühsam durch die weiße Masse. Meine einfache 15km-Runde wird da locker zu einer äußerst anstengenden 2 Stunden Tour. …

Weiter lesen »

Schluss mit Regeneration

Schluss mit Regeneration. Der Schnee ist da – ich muss raus. Einer meiner Nachbarn fährt gerade mit seinem zum Räumfahrzeug umfunktionierten Rasenmäher durch die Siedlung und stellt somit eine Art Bürgerwehr gegen den Schnee dar. Wir brauchen solche Männer! Ich habe wieder Spaß am Laufen. Die Ziele für nächstes Jahr? Weniger Wettkämpfe, mehre eigene non-aided …

Weiter lesen »

Regeneration

Sieht schlecht aus. Das Wort alleine schon: Regeneration. Das steckt Regen und Ration drin (und zig andere Wörter). So sah es die vergangenen Tage auch aus, jeden Tag eine ordentliche Ration Regen. Und mir tut mein Fahrgestell bei längerer Beanspruchung immer noch weh. Sieht auch schlecht aus. 2012 bin ich 15 Ultramarathons gelaufen (Die Spaßkilometer …

Weiter lesen »

Temperatursturz

Alle drehen wieder durch. Was sich wie eine unvorhersehbare Klimakatastrophe liest, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung dann doch als relativ einfach zu erklärendes Wetterphänomen: Es wird Winter. Die Medien haben endlich wieder ein Thema – Das Wetter. Und hierzu kann die Schrift gar nicht groß genug sein: TEMPERATURSTURZ. Meine Güte, bleibt auf dem Teppich. Seit …

Weiter lesen »

Bastelstunde: Gewichtsoptimierung bei Teleskopstöcken

Was macht der denn jetzt wieder? Er bastelt. Das Ganze hat eine Vorgeschichte: Ich benutzte seit Jahren bei vielen Läufen meine geliebten Leki-Teleskop-Stöcke (Alu). Die gaben allerdings in den letzten Monaten immer mehr den Geist auf: Sie klappten einfach in sich zusammen. Der Mechanismus zum Verschrauben ist einfach in die Jahre gekommen. Blöd ist nur, …

Weiter lesen »

Film zu den Schweizer Wasserspielen

Wer war denn nun schlechter zum Irontrail 2012 vorbereitet? Die Orga oder die Läufer? Die Frage lässt sich nicht eindeutig klären. Jetzt gibt’s zumindest mal den Film. Objektiv ist er nicht, aber nett anzuschauen. Ich würde ihn auch nicht groß erwähnen, wenn ich nicht an zwei Stellen als enttäuschter Nichtstarter zu sehen wäre (bei 01:20 …

Weiter lesen »

Genug trainiert?

In sozialen Netzwerken lese ich (nicht ganz ohne Neid) die derzeitigen Rennerfolge meiner Mitläufer und UTMB-Aspiranten. Jeder gibt sich die Kante, Posing auf höchstem Niveau. Jeder feiert seine Erfolge und lässt alle daran teilhaben. Ich hingegen laufe meine Trainingstrails, spule meine Höhenmeter ab. Ich laufe in und mit der Wettkampfausrüstung, die ich beim UTMB dabeihaben …

Weiter lesen »

Auf ein Neues

Es ist jetzt ein paar Tage her, dass ich den Junut zur Hälfte gelaufen bin und immer noch habe ich die unglaublichen Eindrücke dieses Laufs im Kopf. In meinem Kopf ist allerdings auch: „Did not finish“ und die Frage aller Fragen: War ich zu weich zu mir selbst und hätte ich doch weiter kämpfen sollen? …

Weiter lesen »

Grau, grauer, am ekligsten

Absoluter Koller zur Zeit. Ich laufe jetzt nur noch Nachts, da ist wenigstens alles schwarz. Im Schein der Stirnlampe bilde ich mir ein, mehr Licht wahrzunehmen als am Tag. Es regnet, dann graupelts, dann wirds kurz hellgrau, dann wieder alles von vorne. Ich bin mental auf Januar mit Schnee und Frost eingestellt und nicht auf …

Weiter lesen »

Mit der Briefwaage…

… immer das gleiche Spiel: die vorgeschriebene Pflichtausrüstung und das Gewicht…

Weiter lesen »