Hüttengaudi im Tessin

20130802_214527Bin wieder zuhause und am Ende. Körperlich. Ich habe mir zuvor irgendeinen Infekt eingefangen und die Frühwarnsymptome meines Körpers schlichtweg verkannt. Ich war am Start schlapp, lustlos und hundemüde. Bin zusammen mit Uwe gelaufen und wir waren gemessen an den Streckenbedingungen flott unterwegs und langsam zugleich. Die Strecke hat es in sich: 5 Stunden für 24km bis zum ersten VP sprechen für sich. Die Strecke ist wirklich extrem anspruchsvoll, macht aber tierisch Spaß, wenn man gesund ist. Am ersten VP (Capanna Corno Gries) war ich bereits fiebrig und habe dann unter Schüttelfrost und anderen ekligen Symptomen das Rennen gecancelt. Die Entscheidung aufzuhören kam nicht von mir, die hat mir mein Körper komplett abgenommen, er ließ nicht mehr mit sich reden. Ich war dann nicht mehr in der Lage abzusteigen und konnte um 04:00 Uhr in der Berghütte ein letztes Bett ergattern (danke an die Frau Hüttenwirtin!) und “übernachten”. Ich bin bei Tagesanbruch abgestiegen und mein Frau hat mich eingesammelt. Fotos habe ich leider keine, Fotos von der Nacht machen einfach keinen Spaß :-).

Glückwunsch an alle Finisher (Finisherquote bei ca. 30%)!! Ganz besonderen Dank an meine Frau, Du bist die Beste.