Bastelecke: Der Powerriegel

20130611_192733Es gibt immer was zu optimieren: Gerade bei der Ernährung für unterwegs. Bei Langdistanzen geht mir schon mal der Brennstoff aus. Die Lebensmittelindustrie hat hier die passenden Riegel und Gels. Nahezu alle Zutaten sind allerdings synthetisch, auch wenn uns die bunten Bilder auf der Verpackung was anderes suggerieren wollen. Viele Ingredienzen kenne ich nicht. Ich stand aufgrund von Magenkrämpfen, verursacht durch das Synthetikzeug oft schon vor der Rennaufgabe. Obendrein schmecken die Dinger derart widerlich, was tut man nicht alles für den Sport…

Ich habe deshalb lange nach natürlichen Möglichkeiten gesucht und bin beim Mountainbike-Magazin auf ein Rezept für selbstgemachte Energieriegel gestoßen. Nun kann ich Mountainbikern grundsätzlich nur so viel abgewinnen, dass ich sie bergauf als Sparringspartner für meine Bergläufe sehe, aber das Rezept klang lecker.

Ich hab’s getestet, mir war’s aber etwas zu fruchtig, außerdem stießen mir während des Laufens  die  im Ur-Rezept vorhandenen Aprikosen sauer auf. Ich habe nun in meinen geheimen unterirdischen Traillabors geforscht und in unzähligen Selbstversuchen meine eigene, langstreckentaugliche und vegane Variante draus entwickelt. Hier ist sie:

Rezept für Powerriegel:

Zutaten:

  • 20 g Rapsöl
  • 120 g Ahornsirup
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 Messerspitze Salz
  • 130 g Vollkornhaferflocken (am besten Kleinblatt, die saugen sich besser voll)
  • 50 g gehackte Cashew-Nüsse (Walnüsse gehen auch)
  • 50 g Rosinen (ungeschwefelt)
  • 50 g Apfelringe (ungeschwefelt)

Zubereitung:

Rapsöl, Ahornsirup,  Cashew-Nüsse und Vollkornhaferflocken in einer Pfanne zu einer Masse erwärmen, bis die Haferflocken den Ahornsirup und das Öl komplett aufgenommen haben und die Pampe richtig zäh, fast schon trocken (nicht zu trocken!) wird. Rühren nicht vergessen.

Dann das Salz im Orangensaft auflösen und mit dem Trockenobst (Rosinen, Apfelringe – alles kleingehäckselt) in die Pfanne geben. Kräftig vermischen.

Den Brei auf einem mit Backpapier belegten Backblech gleichmäßig ausbringen und mit einer Teigrolle auf ca. 8mm  Höhe ausrollen.

Dann auf mittlerer Höhe im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 150 °C; Umluft: 130 °C) für etwa 15 Minuten trocknen lassen. Danach in Riegel schneiden, abkühlen. Fertig!

Danach in Frischhaltefolie einzeln und somit reisefertig verpacken. Das Zeug hält locker 4 Wochen bei kühler Lagerung.